Sie befinden sich hier: Home / Impressionen / Historisches / Otto von Guericke

Otto 2. von Guericke

1602
Otto Nr. 2 wird in Magdeburg in eine angesehene Patrizierfamilie hineingeboren.
1617
- ein Jahr vor dem Dreißigjährigen Krieg - schreibt sich
Otto an der Leipziger Uni ein und erweitert seine juristischen Kenntnisse in Jena. Danach besucht er die Universität im niederländischen Leiden. Seine Interessen sind vielfältig.
Er beschäftigt sich mit Festungsbau, Arithmetik und Geometrie. 
1626
heiratet er in Magdeburg Margarethe Alemann.
Er wird Ratsherr in der Stadt Magdeburg.
1632
verlassen die kaiserlichen Truppen das völlig verwüstete Magdeburg. Otto kehrt als Ingenieur in schwedischen Diensten zurück und leitet den Wiederaufbau der Stadt. Später nimmt er an den Verhandlungen zum Westfälischen Frieden teil.
1645
stirbt seine Frau.
Otto beginnt mit seinen Versuchen zur Pneumatik.
1646
wird er einer der vier Bürgermeister Magdeburgs.
1649
konstruiert er die Kolbenvakuumpumpe, die ihm seine zahlreichen Versuche zu den Eigenschaften des Vakuums ermöglicht. Er weist nach, dass Licht das Vakuum durchdringt, nicht aber der Schall.
1656 und 1657
präsentiert Otto in Magdeburg sein spektakuläres Experiment mit den “Magdeburger Halbkugeln”. Das Vakuum zwischen zwei Halbkugeln hält diese zusammen.
1666
wird Otto in den Adelsstand erhoben.
1672
wird seine Schrift zu den Magdeburger Versuchen gedruckt.
1681
Guericke zieht zu seinem Sohn Otto nach Hamburg,
wo er im Jahre 1686 stirbt.

News

15.08.18

Ticketverkauf gestartet!

Die Tickets für das 7. Kaiser-Otto-Fest sind ab sofort online und an den Vorverkaufsstellen erhältlich. [mehr]


13.08.18

Programm ist online!

Die Programme für Freitag, Samstag und Sonntag zum Download[mehr]


14.07.18

Freikarten-Freitag auf Facebook

Wöchentlich Freikarten auf der KOF-Facebook-Seite gewinnen[mehr]